874 Prozent Überschreitung ... - Foto: VPI Würzburg-Biebelbried
874 Prozent Überschreitung ... - Foto: VPI Würzburg-Biebelbried

Kraftfahrer schleppt Sattelzugmaschine auf A3

Anhängelast um fast 900 Prozent überschritten

ABTSWIND, LKR. KITZINGEN. Am Montagnachmittag haben Beamte der VPI Würzburg-Biebelried ein nicht erlaubtes Schleppen einer Sattelzugmaschine unterbunden und den Fahrer angezeigt.

Gegen 13:15 Uhr kontrollierten die Polizisten das außergewöhnliche Gefährt. Dabei stellten sie fest, dass mit einer professionell wirkenden Vorrichtung eine defekte Zugmaschine mit dem Heck voraus an einer Sattelzugmaschine befestigt worden war. Eine Achse war angehoben, so dass das angehängte Fahrzeug auf der fixierten Vorderachse ungebremst gezogen wurde.

Der 43-jährige Fahrer, der die betriebsunfähige Zugmaschine nach Bulgarien schleppen wollte, hatte dafür nicht nur keine Genehmigung sondern offensichtlich auch die zulässige ungebremste Anhängelast des Zugfahrzeugs nicht bedacht.

7.000 kg Pannenfahrzeug

Die erlaubten 750 kg wurden um das Mehrfache überschritten, denn das als Anhänger betriebene Pannenfahrzeug wog über 7.000 kg. Die Beamten berechneten eine Überschreitung von genau 874 Prozent.

Da der Mann keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung fällig und er musste mehrere hundert Euro hinterlegen. Weiterfahren durfte er so natürlich nicht.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT