Das Mainfranken Theater. Foto: Mainfranken Theater Würzburg
Das Mainfranken Theater. Foto: Mainfranken Theater Würzburg

Holy Shit Lab im Mainfranken Theater

Heiliger Experimentierraum

Auf der Bühne in der Kammer dreht sich am Freitag, dem 24. Februar, wieder alles um „Alte Heilige & Neue Götzen“. Erneut setzen sich dann Künstler des Mainfranken Theaters mit Fragen nach (Nicht-) Glauben und vermeintlicher Werteorientierung auseinander. Vorstellungsbeginn der zweiten Ausgabe der interdisziplinären Veranstaltungsreihe Holy Shit Lab ist um 21:00 Uhr.

Zweite Runde

Im Stil einer Collage gestalten die Performer bei Holy Shit Lab #2 unter der Leitung von Albrecht Schroeder ein Programm, das unter anderem die Grundidee in Ferdinand von Schirachs Gerichtsdrama Terror aufgreift, indem es dem Publikum ein Mitbestimmungsrecht zugesteht.

Neben diesem von Terror inspirierten Prinzip – für das weder besondere Kenntnisse noch bestimmte Fähigkeiten erforderlich sind – thematisiert der Abend kreativ, kritisch und chaotisch das eigene Ergötzen und fragt nach privaten Heiligtümern. Im Anschluss an die Vorstellung wird für das Publikum wieder eine Party organisiert, bei der bis in die Nacht getanzt werden kann.

Von fast vergessenen bis zu aktuellen Ikonen – die Schauspieler, Sänger sowie Musiker des Würzburger Dreispartenhauses verwandeln in dieser Spielzeit in regelmäßigen Abständen die Kammer in einen Ort musik-theatraler und komischer Unterhaltung, um neue und andere Perspektiven auf „Alte Heilige & Neue Götzen“ zu zeigen.

Tickets

Karten für das experimentelle Kleinformat sind zu einem Eintrittspreis von 7,- Euro an der Theaterkasse erhältlich.

Weitere Informationen, Biografien und Tickets (Webshop) unter www.mainfrankentheater.de bzw. www.mainfrankentheater.de|webshop. Theaterkasse: Tel. (0931) 3908-124 | karten@mainfrankentheater.de.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Mainfranken Theaters Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT