Vorstellung der neuen Besatzung - Foto: Georg Wagenbrenner
Vorstellung der neuen Besatzung - Foto: Georg Wagenbrenner

Leinen los für neues Hafensommerteam

Organisatoren

Das Programm des Würzburger Hafensommers wird in diesem Jahr von einem Team aus Experten zusammengestellt, die langjährige Erfahrung in der Organisation von Musikfestivals mitbringen: Lutz Engelhardt aus Kassel und Basti Hofmann aus Berlin werden die Hauptverantwortlichen für das Musikprogramm des Hafensommers 2017.

Antje Molz vom Straßenmusikfestival und Ralf Duggen vom U&D Festival werden die beiden ergänzen und die regionale Farbe des Festivals stärken, das vom 21.07. bis zum 06.08.2017 am Alten Hafen stattfindet.

Beteiligte

Lutz Engelhardt hat vor 30 Jahren das Kulturzelt in Kassel gegründet, ein Festival mit vielen Gemeinsamkeiten zum Hafensommer. Außerdem verantwortet er seit einiger Zeit auch das Programm der Kulturarena in Jena, ebenfalls ein Open-Air-Sommerfestival mit ähnlicher Ausrichtung. Engelhardt führt eine eigene Künstleragentur und arbeitet auch für die Centralstation, einem Kulturzentrum in Darmstadt, kurz: er ist ein langjähriger Profi der nationalen und internationalen Musikszene.

Basti Hofmann betreibt ein eigenes Label mit Agentur und vertritt ebenfalls Künstler der internationalen Worldmusic-Szene und arbeitet seit einigen Jahren beim renommierten Masala-Festival in Hannover im Programmteam mit. Beide werden etwa 75 Prozent des Programms planen und vorbereiten.

Antje Molz ist den Würzburgern als Initiatorin und Organisatorin des Straßenmusikfestivals gut bekannt, Ralf Duggen ist der Hautverantwortliche des Umsonst & Draußen Festivals in Würzburg. Beide bringen örtliche Erfahrungen ein, sie werden die regionale Musik- und Kulturszene einbinden und auch spartenübergreifende Projekte entwickeln.

Gäste

Erste Eckpunkte des Programms stehen bereits fest: Mit Namen wie Nils Landgren (23.07.), Gisela Joao 26.07.), Bukahara (29.07.) und Lambchop (03.08.) knüpfen die neuen Programmmacher an die Qualität und stilistische Bandbreite der bisherigen Jahre an: Landgren ist ein großer Star der Jazzszene, Echo-Preisträger und stilistisch sehr breit aufgestellt.

Mit Joao kommt erstmal eine Künstlerin zum Hafensommer, die den portugiesischen Fado vorstellen wird. Lambchop steht für den Alternative-Country und Bukahara könnte man mit Balkan Jazz oder Folk Hip Hop beschreiben. Mit diesen ersten Programmpunkten wird das Spektrum des kommenden Festivals deutlich – in den kommenden Wochen werden dann nach und nach die weiteren Künstler bekannt gegeben. Bewährte Formate wie die Classic Night am 21.07. sowie der im letzten Jahr neu entwickelte Junge Hafen by Sparda am 25.07. bleiben erhalten.

Postive Entwicklung

„Mit dem neuen Programmteam kann das Festival 2017 eine neue Qualität erreichen. Damit verbunden ist aber auch die Hoffnung, dass stärker als bisher eine gute Auslastung der Hafentreppe im Blick behalten wird“, mahnt Oberbürgerbürgermeister Christian Schuchardt.

„Wir sind davon überzeugt, dass mit dem neuen Team ein neuer Spirit entsteht und das kollegiale Miteinander gestärkt wird. Wir versprechen uns von dem ebenso kompetenten wie erfahrenen Team viele interessante und innovative Impulse für das Programm, die wir in den kommenden Jahren weiter entwickeln wollen“, umreißt Kulturreferent Muchtar Al Ghusain seine Ziele für den Würzburger Hafensommer.

Freude auf Zusammenarbeit

Für Neuerungen wollen auch die Verantwortlichen im Fachbereich Kultur Sybille Linke und Judith Ritzel sorgen: „Wir konnten die Erfahrungen aus dem letzten Jahr, in dem wir beide neu am Start waren, gemeinsam mit den Beteiligten auswerten, wollen die Organisation des Hafensommers weiter optimieren und freuen uns auf die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch mit den erfahrenen Festivalexperten.“

Mit den Sponsoren, die bislang bereits für das Festival engagiert waren, laufen derzeit die Gespräche. Viele haben sich bereits zu einer Fortsetzung entschieden. Der Hafensommer wird so beispielsweise auch im Jahr 2017 ein kleines Jubiläum feiern: die 10. SpardaClassic Night gesponsert durch die Bank aus Nürnberg.

Karten

Tickets für die vier genannten Acts sind ab Freitag, 03.02.2017, in der Tourist Information erhältlich, ebenso die Festival Card 50 und die Dauerkarte. Die bisher be-kannten Künstler werden nun nach und nach auf der Webseite des Hafensommers unter www.hafensommer-wuerzburg.de vorgestellt.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT