Namhafte Architekten machten aus weißen Vitra-Stühlen echte Unikate! – Foto: Nico Manger
Namhafte Architekten machten aus weißen Vitra-Stühlen echte Unikate! – Foto: Nico Manger

Vitra Panton: Design-Unikate für den guten Zweck ersteigern

16 Unikate eines Designklassikers

„Create your own Panton“ – vor diese Herausforderung hat das Büroforum Würzburg 16 führende Architekturbüros aus der Region Würzburg gestellt. Aus einem schlichten, weißen Vitra Panton Chair sollte ein unverwechselbares Unikat entstehen. Der Auftakt der Challenge fand bereits Mitte November im Büroforum statt, das zusammen mit dem Schweizer Designmöbelhersteller Vitra das Architektenevent veranstaltete. Am Abend des 1. Februar 2017 wurden die Modelle nun in der VR-Bank am Würzburger Marktplatz vorgestellt.

Der Vitra Panton ist ein echter Klassiker in der Designwelt und das seit nunmehr 50 Jahren. Verner Panton entwarf das Stück im Jahr 1960 als ersten Vollkunststoff-Stuhl, der aus einem Stück gefertigt wurde. In Zusammenarbeit mit Vitra ging der Panton 1967 in Serie und entwickelte sich seitdem zu einem Stück Möbelgeschichte und zu einer Designikone. Nicht nur wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, sondern ist auch Bestandteil der Sammlung vieler Museen. Für Zuhause bietet er aus der Kombination aus Freischwingertechnik, körpergerechter Form und dem leicht flexiblen Material tollen Sitzkomfort.

Drei Unikate ausgezeichnet

Am vergangenen Mittwoch kürte eine Jury, bestehend aus Miriam Wolf (Vitra), Joachim Erhard (Vorstand VR-Bank Würzburg), David Brandstätter (Geschäftsführer Mediengruppe Mainpost) und Klaus Bähr (Architekt), die drei besten Unikate.

Den ersten Platz belegte das Architekturbüro Archicult, das seinen Panton zu einer Ente umgestaltet hat. Den zweiten Platz teilen sich das Architekturbüro Grellmann Kriebel Teichmann mit einer aus zwei Pantons geformten Leuchte und die Architekten Hofmann Keicher Ring mit einem gestreiften Panton. Als Preis erhalten die drei Gewinnerteams je einen eigenen Panton pro Teammitglied.

Versteigerung für den guten Zweck

Ist der Panton sonst nur einfarbig erhältlich, kann man die 16 umgestalteten Unikate nun zwei Wochen in den Räumlichkeiten der VR-Bank besichtigen – und nicht nur das! Innerhalb der folgenden zwei Wochen liegen in der Bank Formulare aus, auf denen jeder Interessierte ein Angebot mit seiner Preisvorstellung abgeben kann. Mit ein wenig Glück kann derjenige schon bald einen der einzigartigen Pantons sein Eigen nennen. Der Erlös geht nämlich an Aktion Patenkind der Main-Post, die bedürftige Menschen aus der Region unterstützt.

aaa

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT