Das Krankenhaus Juliusspital - Foto: Würzburg erleben
Das Krankenhaus Juliusspital - Foto: Würzburg erleben

Diebstähle im Krankenhaus

Diebstähle aus Krankenzimmern

WÜRZBURG/INNENSTADT: Am Samstagvormittag kam es im Juliusspital zu Diebstählen aus zwei Krankenzimmern.

Eine 33-jährige Geschädigte befand sich auf Krankenbesuch bei ihrem Mann im Juliusspital. Gegen 11.00 Uhr verließen beide für etwa 20 Minuten das Krankenzimmer und sie ließ ihre Handtasche zurück.

Als sie zurückkam, stellte sie fest, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche entwendet wurde. In dem Geldbeutel befanden sich Scheckkarten, Ausweispapier und Bargeld im Gesamtwert von etwa 65 Euro.

Zum Tatzeitpunkt befand sich ein weiterer 83-jähriger Patient im Zimmer, der jedoch aufgrund seines Krankheitszustandes nicht eingreifen konnte.

Er beschreibt die Täterin wie folgt:

  • weiblich, ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, bekleidet mit grauer Jacke und grauer Hose

Gegen 10.45 Uhr verließ ein 71-jähriger Patient für etwa 45 Minuten ebenfalls sein Zimmer. In dieser Zeit entwendete ein Unbekannter die Telefonkarte, die im Telefon neben seinem Bett steckte und ließ sich das Restgeld in Höhe von knapp 30 Euro am Automaten auszahlen.

In diesem Zusammenhang wurde ein verdächtiges Pärchen mit zwei Kinderwägen beobachtet.

Das Paar wird wie folgt beschreiben:

  • Weiblich, ca. 20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, bekleidet mit Jeans und rotbrauner bis weinroter Jacke
  • Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftig mit hervorstehendem Bauch, bekleidet mit Jeans und schwarzer Jacke

Wer Hinweise zu den Taten oder den Tätern geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT