Feuerwehrmann unter Atemschutz - Symbolbild: Pascal Höfig
Feuerwehrmann unter Atemschutz - Symbolbild: Pascal Höfig

Zimmerbrand in Sozialunterkunft: Ein Bewohner verletzt

Schwer verletzt

OCHSENFURT, LKR. WÜRZBURG. Am Freitagabend ist in einem Zimmer einer Sozialunterkunft für Bedürftige ein Feuer ausgebrochen. Der Bewohner wurde durch Rauchgasintoxikation schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Ermittlungen zur Brandursache werden von der Kriminalpolizei Würzburg geführt.

Feuer schnell im Griff

Gegen 20.15 Uhr war die Mitteilung über den Brand im Goßmannsdorfer Weg bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingegangen.

Die Freiwillige Feuerwehr Ochsenfurt war rasch vor Ort und hatte das Feuer schnell im Griff, sodass ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden konnte.

Der durch Rauchgasintoxikation verletzte Bewohner wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Zimmerbrand entstand ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf mehrere tausend Euro belaufen dürfte. Wie das Feuer ausgebrochen ist, ist nun Gegenstand der Ermittlungen, die von der Kripo Würzburg geführt werden. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen bislang nicht vor.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT