Betrunkene Autofahrerin verursacht Unfall und flüchtet

Unfallverursacherin flüchtet

LENGFELD. Eine alkoholisierte Fiat-Fahrerin hat am Dienstagabend in der Werner-von-Siemens-Straße einen Verkehrsunfall mit über 2.000 Euro verursacht und sich im Anschluss von der Unfallstelle entfernt, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen.

Mit über 2 Promille

Die mit über 2 Promille alkoholisierte Würzburgerin wurde dank eines aufmerksamen Zeugen von einer Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt an ihrem Wohnanwesen gestellt. Die Dame musste in der Folge eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung ihrer Fahrerlaubnis über sich ergehen lassen.

Knapp 2.300 Euro Sachschaden

Gegen 17:45 Uhr befuhr die 58-Jährige mit einem blauen Fiat die Werner-von-Siemens-Straße und hatte hier bereits eine Berührung des Außenspiegels mit einer aufgestellten Warnbake. Dies hatte ein nachfolgender Opel-Fahrer beobachtet und daraufhin die Polizei verständigt.

In der Folge fuhr die Unfallverursacher bei einem Einparkversuch in der Werner-von-Siemens-Straße auf einen ordnungsgemäß abgestellten Toyota auf und entfernte sich daraufhin vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt ca. 2.300 Euro.

Die 58-Jährige konnte von der Polizei an ihrem Wohnanwesen gestellt werden und wurde auf die Dienststelle gebracht. Dort musste sich die Würzburgerin, die mit knapp 2,4 Promille erheblich alkoholisiert war, einer Blutentnahme unterziehen. Darüber hinaus wurde die Fahrerlaubnis der Unfallverursacherin eingezogen.

Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs – infolge Alkohol und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT