Erhebliche Behinderungen auf A3

Fahrbahn mehrere Stunden gesperrt

TRIEFENSTEIN, MAIN-TAUBER-KREIS. Am Montagmorgen hat ein Reifenplatzer an einem Sattelzug für erhebliche Behinderungen auf der A 3 in Richtung Frankfurt gesorgt. Ein Laster war im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Wertheim/Lengfurt und Marktheidenfeld in die Außenleitplanke gekracht und hatte die Fahrbahn blockiert.

Ablauf

Gegen 05:10 Uhr platzte an der Antriebsachse eines 40-Tonners ein Reifen. Der 33-jährige Fahrer geriet deshalb mit seinem Sattelzug nach rechts und beschädigte etwa 150 m der Außenleitplanke. Dabei verkeilte sich das mit nur wenigen Tonnen Fracht beladene Fahrzeug mit der Leitplanke und der Tank riss auf. Etliche Liter Diesel flossen auf die Fahrbahn.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren aus Altfeld, Marktheidenfeld, Rettersheim, Bettingen, Wertheim und Trennfeld war vor Ort und kümmerte sich um den ausgelaufenen Kraftstoff und die Reinigung der Fahrbahn.

Kilometerlanger Stau

Während der Bergungs- und Reinigungsarbeiten, die mehrere Stunden in Anspruch nahmen, sperrten Beamte der VPI Würzburg-Biebelried die A 3 in Richtung Frankfurt und leiteten den Verkehr an der Anschlussstelle Helmstadt ab. Es bildete sich ein etwa 20 Kilometer langer Stau. Gegen 09:15 Uhr war die Unfallstelle geräumt und die Fahrbahn konnte wieder freigegeben werden.

Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 150.000 Euro.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT