Symbolbild Kanal – Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Kanal – Foto: Pascal Höfig

Jugendliche verursachten Verpuffung

Gullideckel

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Am Mittwochnachmittag kam es nach einer unüberlegten Handlung von zwei Jugendlichen zu einer Verpuffung, wobei ein Gullideckel angehoben und versetzt wurde. Das Feuer konnte von den Verursachern gelöscht werden. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Vorfall verletzt.

Sachverhalt

Gegen 15.00 Uhr bastelten zwei Jugendliche im Alter von 16 Jahren an einem Roller im Domweg. Hierbei ließen sie Benzin aus dem Roller in einen Eimer ab. Unüberlegt beseitigten sie das Benzin in einem in der Nähe befindlichen Abfluss. Einer der beiden Jugendlichen stand zu diesem Zeitpunkt in der Nähe des Kanals und rauchte offenbar eine Zigarette.

Unmittelbar danach kam es zu einer Verpuffung im Abflusskanal, wobei der Gullideckel angehoben und um ca. einen Meter versetzt wurde. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, konnten die jungen Männer das Feuer löschen.

Die Berufsfeuerwehr Würzburg überprüfte das Abflussrohr und beseitigte die Verunreinigung. Ob ein Schaden an dem Abfluss entstand ist noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Was genau die Verpuffung ausgelöst hat, ist momentan noch nicht geklärt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT