Foto: Pascal Höfig
Symbolfoto: Pascal Höfig

Zwei Alkoholisierte greifen Polizeibeamte an

Heftig Widerstand geleistet

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagmorgen leisteten zwei junge Männer in einer Würzburger Diskothek in der Innenstadt massiven Widerstand gegen Polizeibeamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Da sich die zwei Alkoholisierten heftig gegen die Ingewahrsamnahme durch die Polizei zur Wehr setzten, mussten die Einsatzkräfte Unmittelbarer Zwang anwenden und die Männer fesseln. Beide wurden in Arrestzellen der Polizeiinspektion gebracht und dort ausgenüchtert. Bei dem Vorfall wurde ein Polizeibeamter glücklicherweise nur leicht verletzt.

Unvermittelt auf Polizisten eingeschlagen

Gegen 03:00 Uhr wurde die Streife, die sich wegen eines anderweitigen Einsatzes in der Diskothek befand, von einer Besucherin angesprochen. Diese sei von dem 28-Jährigen geschubst und bedrängt worden.

Zur Klärung des Sachverhalts wurden die Parteien zunächst von der Streifenbesatzung getrennt. In der Folge hatte der 28-Jährige unvermittelt begonnen, auf einen Polizeibeamten einzuschlagen.

Der Tatverdächtige wurde von den Einsatzkräften überwältigt und zu Boden gebracht, wo er jedoch weiter massiv Widerstand leistete.

Anwendung von Unmittelbarem Zwang nötig

Der 22-jährige Bekannte des Schlägers, der die Situation beobachtet hatte, fing daraufhin ebenfalls an, auf die Polizisten einzuschlagen. Die aggressiven Beschuldigten konnten nach der Anwendung von Unmittelbarem Zwang überwältigt und gefesselt werden.

Beide Beschuldigte wurden in Gewahrsam genommen und zur Ausnüchterung in die Zellen der Polizei gebracht. Der Polizeibeamte erlitt leichte Verletzungen im Genick.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt nun gegen die Tatverdächtigen wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT