Polizist - Symbolbild: Würzburg erleben
Polizist - Symbolbild: Würzburg erleben

Erneut Anruf durch falschen Polizeibeamten

Versuchter Trickbetrug ohne Erfolg

WÜRZBURG. Am Sonntagabend hat erneut ein falscher Polizeibeamte in insgesamt fünf Fällen versucht, Würzburger Bürger um ihr Erspartes zu erleichtern. Die Geschädigten reagierten jedoch vorbildlich und fielen auf die dreiste Masche nicht herein.

Ablauf

In der Zeit zwischen 20:20 Uhr und 20:55 Uhr hatte sich der Unbekannte telefonisch bei insgesamt fünf Personen aus dem Stadtgebiet gemeldet und sich als Kriminaloberkommissar des Bundeskriminalamts ausgegeben.

In allen Fällen fragte der falsche Polizist nach größeren Summen Bargeld und Wertgegenständen, weil diese nach seinen Angaben im Zusammenhang mit Ermittlungen stehen würden. Als die Geschädigten, die schnell Verdacht schöpften, nach der Dienststelle des Anrufers fragten, legte der Unbekannte sofort auf.

Glücklicherweise ist in keinem Fall ein Schaden entstanden, da alle Beteiligten misstrauisch wurden und die Polizei verständigten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT