Alkoholtester der Polizei. Symbolfoto: Pascal Höfig
Alkoholtester der Polizei. Symbolfoto: Pascal Höfig

Mit Alkohol Unfall verursacht

Beim Fahrstreifenwechsel

WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Donnerstagabend (05.01.17) war eine 62-Jährige mit ihrem Pkw Ford auf dem linken Fahrstreifen des Röntgenrings in Richtung Zellerau unterwegs.

Beim Fahrstreifenwechsel nach rechts touchierte sie einen neben ihr fahrenden Pkw Honda.

Alkoholgeruch festgestellt

Hierbei entstand leichter Sachschaden, da der Honda-Fahrer bei der Unfallverursacherin Alkoholgeruch festgestellte, verständigte er die Polizei.

Ein von der 62-jährigen durchgeführter Alkoholtest erbrachte einen Wert von 1,46 Promille.

Der Führerschein wurde daraufhin einbehalten, die 62-jährige erhält eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT