Uraufführung in der TheaterWerkstatt - Foto: ThetaerWerkstatt
Uraufführung in der TheaterWerkstatt - Foto: ThetaerWerkstatt

TheaterWerkstatt Würzburg spielt Uraufführung

Wilfried Happels „Stück mit zehn Titeln“

Eine Frau (Christina Strobel) wacht in der Wohnung eines ihr unbekannten Mannes (Stephan Ladnar) auf. Was ist vorher geschehen? Wie ist sie hierher gekommen? Hat er sie in der Silvesternacht vor dem Tod bewahrt, wie er behauptet? Oder hat er ihre Besinnungslosigkeit schamlos ausgenutzt, wie sie vermutet? Oder kennen sich beide doch vielleicht von früher?

Was steckt dahinter?

Was hat es außerdem mit den seltsamen Theaterstücken mit Titeln wie „KICKBOXEN“, „DER BADEMANTEL“, „DER WUNSCH DASS MEINE FRAU EIN HUND SEI“ oder „NULL SPIEGELBILD“ etc. auf sich, die er – von Beruf angeblich Theaterautor – geschrieben haben will? Hat er diese zehn Stücke wirklich verfasst? Oder sind die beiden ungleichen Charaktere längst schon Figuren im Spiel eines Dritten? Und schließlich: Warum scheint der angebliche Autor der gleichsam naiven wie auch gerissenen jungen Frau immer irgendetwas zu verheimlichen? Kommt sie ihm auf die Schliche? Was ist das Geheimnis?

Zwei-Personen-Stück

Je länger das „STÜCK MIT ZEHN TITELN“ von Wilfried Happel dauert, desto stärker verstricken sich seine beiden Figuren in ihren (erfundenen oder realen?) Geschichten und desto mehr Lesarten bieten sich dem Publikum an. Der Autor jongliert mit seinen Figuren, wie auch mit Realitäten in spielend leichter Manier und bietet den Zuschauern in seinem Zwei-Personen-Stück einen rasanten verbalen Schlagabtausch.

Wilfried Happels „STÜCK MIT ZEHN TITELN“, im Jahr 2010 für den Klagenfurter Dramatikerpreis nominiert, entstand Mitte der 2000er Jahre während eines längeren Aufenthalt des Autors in Würzburg und kehrt mit der Uraufführung an den Ort seiner Inspiration und Entstehungsgeschichte zurück.

Premiere am 14. Januar

Die TheaterWerkstatt Würzburg freut sich außerordentlich darüber, die Uraufführung dieses Stücks unter der Regie von Manfred Plagens vom 14. Januar bis zum 18. Februar 2017 auf die Bühne zu bringen (Premiere: Samstag, 14. Januar um 20 Uhr, danach jeweils am Mittwoch, Freitag, Samstag ab 20 Uhr sowie am Sonntag ab 19 Uhr).

Kartenreservierung: Telefonisch unter 0931 – 59400 oder per Mail unter www.theater-werkstatt.com

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der TheaterWerkstatt Würzburg.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT