Symbolfoto: Pascal Höfig
Symbolfoto: Pascal Höfig

Mit Absperrpfosten Schlafenden verletzt

Pfosten an Kopf getroffen

WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Neujahrsmorgen gegen 7:15 Uhr hat ein Unbekannter einen 20 kg schweren Absperrpfosten durch das im Hochparterre gelegene Schlafzimmerfenster eines 52-jährigen Bewohners in der Eiseneckstraße geworfen.

Der Pfosten traf den Schlafenden am Kopf, so dass er zur weiteren Behandlung in ein Würzburger Krankenhaus gebracht werden musste.

Von Sportanlagen entwendet

Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wurde der Pfosten aus der Mainaustraße vom Zugang der dortigen Sportanlagen entwendet.

Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang nicht.

Zeugen gesucht

Die Ermittler hoffen nun, dass sich Zeugen melden, denen vor 7:15 Uhr im Bereich Eiseneckstraße/Mainaustraße eine oder mehrere verdächtige Person(en) aufgefallen sind, die mit dem rot-weiß-gestreiften Pfosten unterwegs waren.

Der Tatverdächtige muss über Hauseingänge im Bereich Eiseneckstraße/Mainaustraße in den Innenhof der Wohnanlage gelangt sein.

Gegen den unbekannten Täter wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Telefonnummer 0931/457-2230.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT