Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit Schlägen attackiert: 17-Jähriger erpresst Bekannten

Angegriffen und erpresst

WÜRZBURG. Ein 17-Jähriger hat am Freitagabend einen ehemaligen Mitschüler in der Würzburger Innenstadt angegriffen und ihn zudem erpresst.

Dem 18-Jährigen fehlt nun sein Computer, er hat aber keine schweren Verletzungen erlitten. Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mit Faustschlägen attackiert

Der spätere Geschädigte war mit einer Bekannten zu Fuß in der Innenstadt unterwegs.

Als die beiden gegen 18.30 Uhr in der Reisgrubengasse liefen, kam ein Bekannter des Geschädigten auf den 18-Jährigen zu und attackierte ihn mit Faustschlägen.

Mit Computer geflohen

Anschließend forderte der 17 Jahre alte Beschuldigte Wertgegenstände und machte sich mit dem Computer des Geschädigten aus dem Staub.

Der 17-Jährige war in Begleitung eines weiteren jungen Mannes aufgetreten, der sich aber bei der Tat zurück gehalten hatte.

Der 18-Jährige erlitt glücklicherweise keine schweren Verletzungen und meldete den Vorfall bei der Würzburger Kriminalpolizei.

Die führt nun wegen Körperverletzung und Räuberischer Erpressung Ermittlungen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT