Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Urlaubsplanung 2017: Brückentage optimal nutzen

Möglichst lange Urlaub

Das Jahr 2016 hätte in puncto Feiertage für Arbeitnehmer schon etwas besser laufen können, auch nach Weihnachten und Silvester ist man etwas enttäuscht. Das Fest fiel nicht wie in vergangenen Jahren auf Arbeitstage, sondern auf’s Wochenende und man konnte keine Urlaubstage sparen. Doch jetzt heißt es: Neues Jahr, neues Glück – zumindest was Urlaubsplanung und Feiertage betrifft.

Um möglichst viel Urlaub zu haben, ist es wichtig Brückentage gut einzusetzen. So hat man extra lange frei, ohne dabei viele Urlaubstage nehmen zu müssen.

Vorschläge für das Jahr 2017

Diese Kombinationen sind gültig in Bayern und für Arbeiter, die am Wochenende frei haben.

Ostern:

Karfreitag fällt 2017 auf den 14. April und Ostermontag auf den 17. März. Wer sich im Zeitraum vom 8. März bis 23. April freinimmt, kommt auf insgesamt 16 freie Tage mit nur 8 Urlaubstagen.

Tag der Arbeit:

2016 war er leider am Sonntag, doch 2017 fällt der Tag der Arbeit auf einen Montag. Wer sich also zwischen dem 29.04.2017 und dem 07.05.2017 4 Tage frei nimmt, der kann 9 freie Tage absahnen.

Christi Himmelfahrt:

Ähnlich wie beim Tag der Arbeit ist es auch bei Christi Himmelfahrt. Wie immer donnerstags muss man nur noch Montag bis Mittwoch und Freitag frei nehmen und schon hat man neun Tage Ruhe. Also jetzt schon vormerken und die vier Tage zwischen dem 20.5. und 28.5. frei nehmen.

Pfingsten und Fronleichnam:

Für Pfingsten bietet sich der Zeitraum vom 3. bis 11. Juni an. Mit nur vier Urlaubstagen kann man sich auf neun freie Tage freuen.

Fronleichnam ist am 15. Juni und fällt damit auf einen Donnerstag. Nimmt man sich die restlichen vier Tage in dieser Woche Urlaub, könnte man sich vom 10. bis 18. Juni vollkommen entspannen.

Wer eine längere Verschnaufpause benötigt, kann die beiden Brücken kombinieren, womit man schon mit nur acht Urlaubstagen ganze 16 Tage verschnaufen kann.

Tag der deutschen Einheit:

Zum Glück fällt 2017 der Tag der deutschen Einheit nicht auf das Wochenende sondern auf einen Dienstag. Warum also nicht gleich die ganze Woche frei nehmen? Vom 30. September bis 8. Oktober hätte man neun freie Tage mit nur vier Urlaubstagen zur Verfügung.

Allerheiligen:

Der Reformationstag ist in Bayern kein allgemeiner Feiertag, doch weil er sich zum 500. Mal jährt ist 2017 auch hier am 31. Oktober frei. So kann man sich ganz einfach mit nur 3 Urlaubstagen 9 freie Tage vom 28.10. bis zum 5.11. schaffen.

Weihnachten und Neujahr:

Weihnachten: 23.12. bis 1.1.17 heißt 10 frei, 3 Urlaub oder 23.12. bis 7.1.17 heißt 16 frei und  7 Urlaub

Vom 23. Dezember bis 1. Januar kann hier zehn Tage Urlaub genommen werden, für die nur 3 Urlaubstage berechnet werden. Oder man verlängert den Urlaub bis zum 7. Januar und hat somit 16 freie Tage für sieben Urlaubstage.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet Ihr immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle, Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT