Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Neuer Basketballplatz für tansanische Partnerstadt

Ein Basketballcourt zu Weihnachten

In Würzburgs tansanischer Partnerstadt Mwanza engagiert sich seit kurzer Zeit die Sports Charity Mwanza. Zu Weihnachten haben sie sich das Ziel gesetzt durch Spenden einen neuen Basketballplatz bauen zu können. Basketball ist in Tansania die zweitpopulärste Sportart nach Fußball. Allerdings ist der Spielbetrieb nicht mit dem in Deutschland oder Europa zu vergleichen. Für fast eine Millionen Einwohner gibt es gerade vier Basketballplätze, die Größtenteils in keinem guten Zustand sind. Der Betonboden der Freiplätze weist Schlaglöcher auf und auch die Korbanlagen sind in keinem guten Zustand.

Große Faszination

Trotz dieser widrigen Bedingungen wird jeden Tag auf den Plätzen gespielt. Ab dem frühen Nachmittag kommen Kinder auf die Plätze, die meisten Barfuß oder mit FlipFlops und teilweise ohne Sportsachen, mit zerschlissenen Jeans und T Shirts. Da das Freizeitangebot nicht mit dem in Europa zu vergleichen ist und viele Einwohner hier kein laufendes Wasser oder Strom haben, ist Sport umso wichtiger für Menschen. Er bedeutet Abwechslung vom Alltag und Gemeinschaft. Viele haben jedoch nicht mal die Möglichkeit auf einem Feld zu spielen, da der nächste Court zu weit weg ist und das Geld für den öffentlichen Bus zu teuer.

Jetzt mithelfen!

Um dieses große Ziel zu erreichen, kann die Sports Charity jede Hilfe gebrauchen. Mit wenig kann man in Tansania sehr viel erreichen. Eine kleine Abgabe unseres materiellen Wohlstandes kann den Traum der Kinder Basketball zu spielen verwirklichen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Sports Charity Mwanza.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT