Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mehrere brennende Fahrzeuge

Polizei geht von Brandstiftung aus

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Auf dem Abstellplatz eines Autohändlers in Karlstadt gerieten am frühen Dienstagabend mehrere Pkw in Brand. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen geht die Kriminalpolizei Würzburg von Brandstiftung aus.

Der Mitarbeiter eines benachbarten Betriebs teilte der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken gegen 17:40 Uhr mehrere brennende Fahrzeuge auf dem Abstellplatz in der Johann-Schöner-Straße mit. Beim Eintreffen der ersten Streifenbesatzung waren Einsatzkräfte der Karlstadter Feuerwehr bereits mit den Löschmaßnahmen befasst.

Insgesamt fünf zur Verwertung vorgesehene Altfahrzeuge waren in Flammen aufgegangen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. In den vorausgegangenen Tagen ist es wohl bereits zu weiteren Sachbeschädigungen an Fahrzeugen auf dem Gelände gekommen.

Verdächtige Personen

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen. In den Fokus der Ermittler sind dabei auch Personen gerückt, die sich nach Zeugenangaben am Montag, dem Tag vor dem Brand, zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr bei den Fahrzeugen aufgehalten haben sollen. In der Folge wurden in diesem Bereich Sachbeschädigungen festgestellt.

Zeugen, die im Bereich des Geländes in der Johann-Schöner-Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder die oben genannten Personen gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT