Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Heißer Draht zum Bischof

Mit dem Bischof telefonieren

Die Telefonaktion ist ein fester Brauch im Würzburger Bischofshaus kurz vor Weihnachten: Zum letzten Mal in seiner Amtszeit bietet Bischof Dr. Friedhelm Hofmann zum Weihnachtsfest 2016 den „Heißen Draht zum Bischof“ an.

Zum 13. mal in Würzburg

Am Mittwochnachmittag, 21. Dezember, zwischen 15 und 18 Uhr ist der Bischof am Telefon persönlich für die Menschen im Bistum unter der Nummer 0931/38612345 erreichbar. Durch die Telefonaktion „Heißer Draht zum Bischof“ erhofft er sich, direkt und unmittelbar an den Freuden und Leiden der Anrufer teilzuhaben. „Ich freue mich wieder auf drei Stunden Dialog mit Menschen aus allen Regionen des Bistums Würzburg.“ Die Aktion des Bischofs gibt es seit 2004 in Würzburg. Sie findet heuer zum 13. Mal statt. In den vergangenen Jahren standen im Würzburger Bischofshaus bei der Aktion „Heißer Draht zum Bischof“ die Telefone nicht still.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Ordinariats Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT