Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

IHK Abiturientenmodell: Die schnellste IT-Ausbildung und -Weiterbildung

IT-Ausbildung und Weiterbildung Hand in Hand

Berufe in der IT-Branche sind heiß begehrt, aber nicht immer leicht zu ergattern. Außerdem ist die Ausbildung anspruchsvoll und Weiterbildung unbedingt notwendig. Wie organisiert man das als junger Mensch so, dass man die richtigen Entscheidungen trifft und sich auf seine Ausbildung verlassen kann? Die Lösung bietet die IHK Würzburg-Schweinfurt mit ihrem Abiturientenmodell Qualifiziert³ gemeinsam mit der Heinrich-Thein-Schule Haßfurt.

Bei diesem Modell startet nach dem Abi direkt die Aus- und Weiterbildung Hand in Hand, sodass man innerhalb von gut drei Jahren den Status des IT-Projektleiters erreichen kann – im besten Fall also schon im Alter von 20 Jahren. Wir haben bei der IHK nachgefragt, wie genau dieses Modell ganz einfach erklärt funktioniert:

Was beinhaltet das Modell?

Eine verkürzte Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung, Weiterbildung zum IT-Professional und die Ausbildereignungsprüfung. Zudem werden die von der Wirtschaft stark nachgefragten SAP-Kenntnisse vermittelt (SAP-Geschäftsprozesse, SAP-Vertrieb und Einkauf, SAP-ABAB-Programmierung). Nach drei Jahren hat man damit den Status des IT-Projektleiters in der Tasche.

Die Abiturienten können sich also „5 in 1“ sichern:

  • Berufsausbildung
  • Zusatzqualifikationen
  • IT-Projektleiter
  • Ausbilder / -in
  • Berufserfahrung

Wie ist der Ablauf des Programms?

Begonnen wird mit einer verkürzten Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung und noch während der Lehrzeit startet man mit ersten Modulen der Weiterbildung zum IT-Professional. Die integrierte Weiterbildung vermittelt weitere theoretische Inhalte und vergrößert somit die Aufstiegschancen im Unternehmen. Durch die Ausbildereignungsprüfung erwirbt man die zur Durchführung einer beruflichen Ausbildung erforderlichen pädagogischen, organisatorischen und rechtlichen Kenntnisse, um später die eigenen Fähigkeiten an neue Auszubildende weitergeben zu können. Das Programm bietet die Möglichkeit, innerhalb von nur drei Jahren zwei anerkannte IHK-Abschlüsse zu erwerben.

Wie kann man sich den Abschluss von der Qualifizierung her vorstellen? 

Mit dem Abschluss der verkürzten Aus- und Weiterbildung erreicht man einen Abschluss der Qualifizierungsebene 6 (DQR) und befindet sich damit auf einer Ebene mit Bachelor-Absolventen.

Ist das Modell vergütet?

Durch die Ausbildung erhält man von Beginn an eine Vergütung, sammelt Praxiserfahrung und knüpft auch schon ein eigenes Netzwerk.

Welche Qualifikationen braucht man?

Allgemeine Hochschulreife, Fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife.

Wie lange dauert das Projekt?

3 Jahre

Genaue Infos und Ansprechpartner findet Ihr auf der Webseite der IHK Würzburg-Schweinfurt.

nanana

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT