Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Falschfahrerin auf B19: Verkehrsteilnehmer gefährdet

Ausfahrt verpasst

WÜRZBURG / B19. Am Mittwochabend, gegen 20.05 Uhr, fuhr eine 33-Jährige mit ihrem Pkw auf der B19 in Richtung Giebelstadt.

Hier wollte sie offenbar auf die A3 in Richtung Frankfurt auffahren, verpasste allerdings die Auffahrt und setzte ihren Weg als Falschfahrerin auf der Bundesstraße in Richtung Würzburg fort.

Auf Höhe des Fußballstadions konnte sie wenden und fuhr anschließend auf der richtigen Fahrbahnseite weiter. Zu einem Verkehrsunfall kam es glücklicherweise nicht. Die mittlerweile informierten Polizeibeamten konnten die Damen schließlich auf der Autobahn einer Kontrolle unterziehen.

Zeugen oder Geschädigte gesucht

Die aus dem Landkreis Würzburg kommende Frau erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand zwang die 33-Jährige BMW-Fahrerin während ihrer Geisterfahrt eine andere Fahrzeugführerin zum Ausweichen.

Da nicht auszuschließen ist, dass weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden oder die Situation wahrgenommen haben, bittet die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen oder Geschädigte des Vorfalles werden aufgerufen sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT