Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Künstlergespräch mit Christian Megert

Konkreten Kunst aus der Schweiz

Im Mittelpunkt der vom Museum im Kulturspeicher zusammen mit seinem Freundes- kreis Kulturspeicher e.V. veranstalteten Gesprächsabende stehen Künstler(innen), deren Werke in diesem Museum präsentiert werden. Zum nächsten dieser immer anregenden Künstlergespräche wird der in der der Konkreten Kunst gewidmeten Sammlung von Peter C. Ruppert vertretene Schweizer Bildhauer und Objekt- und kinetische Künstler Christian Megert erwartet.

Er wurde 1936 in Bern geboren und besuchte dort von 1952 bis 1955 die Kunstgewerbeschule. Auf Studienreisen von1956 bis 1960 hat er an Kunstgewerbeschulen in Berlin, Stockholm und Paris studiert. Christian Megert hat mehrere Preise und Stipendien erhalten und in halb Europa und ebenso in Übersee ausgestellt. Er ist zu den Gründern der ZERO- Bewegung zu rechnen und hat bereits 1968 auf der 4. documenta in Kassel Spiegelobjekte ausgestellt.

Neue Betrachtung des Raums

„Ich will einen neuen Raum bauen, einen Raum ohne Anfang und Ende, in dem alles lebt und zum Leben aufgefordert wird, der gleichzeitig ruhig und laut, unbewegt und bewegt ist. … Und die Bewohner dieses Raumes werden zu den größten Künstlern unsere Zeit, und jedermann kann ein Bewohner dieses Raumes werden.“

Alle Infos

  • Donnerstag, 8. Dezember 2016
  • 19:30 Uhr
  • Museum im Kulturspeicher
  • Eintritt: 6,50 € (ermäßigt 4,50 €), nur an der Abendkasse

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Museums im Kulturspeicher.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT