Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Weiblicher Leichnam an Alter Mainbrücke geborgen

Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

WÜRZBURG. Schrecklicher Fund am Morgen an der Alten Mainbrücke. Wie die Polizei mitteilte wurde heute gegen 07.30 Uhr ein weiblicher Leichnam aus dem Main geborgen. Bislang gibt es keine Hinweise auf Fremdeinwirkung, die zum Tod der Frau geführt hätten. Die Polizei geht aktuell von einem Suizid aus.

NACHTRAG: 11:50 Uhr

Ein Mitarbeiter des Laufwasserkraftwerkes Untere Mainmühle verständigte kurz nach 07:00 Uhr die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken und teilte den Fund einer weiblichen Leiche mit. Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei bargen die Tote aus dem Main.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen handelt es sich bei der Frau um eine 77-jährige Würzburgerin, die am Samstag zuletzt gesehen worden war. Hinweise, die auf eine Straftat im Zusammenhang mit dem Tod der Frau hindeuten, liegen nicht vor.

Anmerkung der Blaulicht-Redaktion:

Wir haben uns in diesem Fall dazu entschieden, über den möglichen Suizid zu berichten, da die Bergung am Morgen von zahlreichen Passanten mitverfolgt wurde.

Auch wenn noch nicht abschließend feststeht, ob es sich tatsächlich um einen Suizid handelt, möchten wir auf die Telefonseelsorge hinweisen, die für Menschen zur Verfügung steht, die Hilfe suchen: Kostenlose Hotlines erreicht ihr unter 0800-1110111 oder 0800-3344533.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT