Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sturzbetrunken auf B8 unterwegs

Autobahnpolizei stoppt betrunkenen Autofahrer

ROTTENDORF, LKR. WÜRZBURG. Am Mittwochabend fand die Schlangenlinienfahrt eines betrunkenen Autofahrers auf der B 8 ein Ende. Autobahnpolizisten stoppten den Wagen bei Rottendorf, bevor ein Unglück passiert war. Der Alkotest ergab einen Wert von knapp 1,8 Promille.

Gegen 20:45 Uhr teilte eine Verkehrsteilnehmerin, die auf der Staatsstraße von Dettelbach kommend in Richtung Würzburg unterwegs war, mit, dass ein Citroen vor ihr in Schlangenlinien fahren würde.

Beamte der VPI Würzburg-Biebelried gelang es, den Pkw mit Würzburger Kennzeichen auf der B 8 anzuhalten. Zuvor war der Fahrer in einer Kurve schon in den Graben geraten, hatte, ohne Schaden anzurichten, einen Leitpfosten touchiert und war dann weitergefahren.

Mehrere Schnäpse und Schoppen intus

Bei der Kontrolle konnte sich der 73 Jahre alte Rentner kaum auf den Beinen halten und musste sich an seinem Fahrzeug abstützen. Gesprächsweise räumte der Mann aus dem Raum Würzburg gegenüber den Polizisten ein, mehrere Schoppen und Schnäpse getrunken zu haben.

Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Eine der Folgen wird wohl der Entzug der Fahrerlaubnis sein.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT