Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lichterglanz mit Weihnachtsbummel: Shoppen bis 23 Uhr

Lichterketten und Weihnachtsmützen

„Würzburg macht Spaß“ lädt alle Einkaufsbummler und Flashmobber am Samstag, 3. Dezember 2016 im Rahmen des Lichterglanzes in die weihnachtlich beleuchtete Würzburger Innenstadt ein. Zahlreiche Geschäfte innerhalb des Ringparkgürtels locken mit Sonderaktionen und kostenlosen Weihnachtsmannmützen. „Würzburg macht Spaß“ übernimmt dabei komplett die anfallenden Kosten für die Mützen wie auch für die Gesamtorganisation des Events.

Offene Geschäfte und Weihnachtsmarkt

„Nutzen Sie die Gelegenheit, ohne Zeitdruck durch unsere schöne Stadt zu schlendern und freuen Sie sich auf viele Angebote der Händler und Gastronomen, die an diesem Tag extra lange für Sie geöffnet haben – viele davon sogar bis 23 Uhr. Bummeln Sie auch über den Weihnachtsmarkt und genießen Sie die besondere Atmosphäre in der nächtlichen City“, so Wolfgang Weier, Geschäftsführer des Stadtmarketings „Würzburg macht Spaß“.

Alle teilnehmenden Läden in der Übersicht findet Ihr hier.

Weihnachtsmann Flashmob

Das Stadtmarketing verteilt anlässlich des Lichterglanzes Weihnachtsmannmützen an die Würzburger Geschäfte in der Innenstadt. Zum Lichterglanz am 3. Dezember geben dann ab ca. 17 Uhr die ansässigen Händler die Mützen gratis an ihre Kunden weiter, solange der Vorrat reicht. Wer dabei keine Mütze bekommen hat, kann vom Stadtmarketing selbst noch einmal eine kurz vor dem Flashmob im Rathausinnenhof kostenfrei erhalten.

Besondere Aktionen

  • Im Rathausinnenhof wie auch an verschiedenen Orten in der Innenstadt bieten ab 18 Uhr verschiedene Musikgruppen und evangelische Posaunenchöre weihnachtliche Musik dar.
  • Später am Abend verzaubert eine spektakuläre Feuershow ebenfalls im Rathausinnenhof das Publikum.
  • Direkt im Anschluss wagen „Würzburg macht Spaß“, die Sparkasse Mainfranken Würzburg und Radio Gong erneut den Rekordversuch der besonderen, weihnachtlichen Art

Der Rekordversuch

Schon im Jahr 2014 konnten an der gleichen Stelle über 3.500 Weihnachtsmänner und -frauen versammeln können. In diesem Jahr versuchen wir, den Rekord zu brechen: Die Weihnachtsmann-Flashmobber treffen sich mit den Mitarbeitern der Initiatoren wieder ab ca. 21 Uhr im Rathausinnenhof und singen gemeinsam die Vorweihnachtszeit ein. Keine Angst – wer die Liedtexte von „O Tannenbaum“ und „Kling Glöckchen kling“ nicht kennt, bekommt die Strophen der Flashmob-Songs ausgeteilt. Das Stadtmarketing freut sich selbstverständlich auch über Nikoläuse im eigenen Ganzkörperkostüm.

Ein ganz besonderes Erlebnis

Wolfgang Weier ist überzeugt: „Teil eines Rekordversuches zu sein, ist etwas ganz besonderes. Dieses Erlebnis wird man nicht mehr vergessen“. Videos des Flashmobs werden anschließend online auf Youtube und über andere Socialmediakanäle verbreitet.

aaa

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT