Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Sprung aus Fenster: 29-Jähriger schwer verletzt

Vor Polizei geflohen

ASCHAFFENBURG. Ein 29-Jähriger hat sich am Dienstagvormittag bei einem Sprung aus einem Fenster schwere Verletzungen zugezogen. Kurz zuvor hatten Beamte der Aschaffenburger Polizei an der Tür des Mannes geläutet, um in der Folge mehrere Haftbefehle zu vollziehen. Der Verletzte kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Da gegen den 29-Jährigen mehrere Haftbefehle zu vollstrecken waren, machten sich die Beamten der Polizeiinspektion Aschaffenburg auf den Weg zu einer Kontaktadresse des Mannes im Stadtteil Schweinheim. Unter anderem hätte der Betroffene wegen räuberischen Diebstahls eine Freiheitsstrafe verbüßen müssen.

Nachdem die Polizisten an der Tür des Mannes klingelten, versuchte er offenbar zu flüchten und sprang aus dem Fenster im zweiten Stock des Mehrfamilienhauses.

Schwer verletzt

Sofort eilten die Beamten ins Freie, wo der 29-Jährige auf einer Grasfläche lag. Er war ansprechbar, hatte sich bei dem Aufprall jedoch schwere Verletzungen zugezogen. Die Polizisten forderten über die Einsatzzentrale den Rettungsdienst und einen Notarzt an. Nach einer Erstversorgung kam der Verletze in ein nahegelegenes Krankenhaus. Dem Sachstand nach sind die Verletzungen des Mannes nicht lebensbedrohlich.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT