Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Gutes tun mit Weihnachtskarten der Unibibliothek

Besondere Grüße verschicken

Gutes tun mit Weihnachtskarten: Wer eine Karte aus dem Angebot der Universitätsbibliothek kauft, unterstützt damit die Restaurierung einer außergewöhnlichen Handschrift aus dem 
15. Jahrhundert. Alle Jahre wieder möchten manche Menschen ihre Familie und Freunde mit besonderen Weihnachtskarten überraschen. Für sie bietet die Universitätsbibliothek Würzburg eine Auswahl von Motivkarten an, mit deren Erwerb gleichzeitig eine gute Tat verbunden ist: 50 Cent pro verkaufter Weihnachtskarte fließen in Restaurierungsvorhaben der Unibibliothek.

Restauration unterstützen

Die Einnahmen aus dem Verkauf der Weihnachtskarten sind in diesem Jahr für die Restaurierung einer schwer beschädigten Papierhandschrift aus dem 15. Jahrhundert bestimmt. Sie enthält das „Liber de natura rerum“ von Thomas von Cantimpré, einem Zeitgenossen Thomas von Aquins.

Kolorierte Federzeichnungen

Das „Liber“ war eine der umfassendsten Naturenzyklopädien der damaligen Zeit, die Anzahl der dargestellten Tiere und Edelsteine übertraf alles, was bis dahin erschienen war. Die kolorierten Federzeichnungen eigneten sich zwar nicht für eine Bestimmung der jeweiligen Art, dazu waren sie noch zu schematisch. Trotzdem gaben sie besondere Eigenschaften der Tiere wieder – zumindest nach der damaligen Vorstellung.

Um den Nutzern der Unibibliothek diese bedeutende Handschrift auch in Zukunft zur Verfügung stellen zu können, ist eine Restaurierung dringend erforderlich. Die beträchtlichen Schäden am Buchblock (zahlreiche Risse, loser Vorderspiegel) sowie an Einband und Heftung (gebrochene Bünde, gerissenes Kapital und Schließenbänder, stark abgeriebenes, teilweise schon loses Leder) müssen von einer dafür besonders qualifizierten Buchrestauratorin behoben werden.

Wo es die Weihnachtskarten gibt

Erhältlich sind die Weihnachtskarten ab sofort in der Leihstelle in der Zentralbibliothek am Hubland, im Geschäftszimmer der Teilbibliothek Recht in der Domerschulstraße 16 sowie in der Geschäftsstelle der „Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte“ in der Pleicherkirchgasse 16. Alle Karten können auch im Online-Shop der Universitätsbibliothek bestellt werden:
http://www.bibliothek.uni-wuerzburg.de/service/online_shop/

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Uni Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT