Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Busfahrer geschlagen und Randale in Arztpraxis

Busfahrer ins Gesicht geschlagen

WÜRZBURG. Aufgrund eines von dem Busfahrer verlangten Gepäckzuschlags kam es in der Haugerglacisstraße zum verbalen Streit mit einem Fahrgast, der ein Skateboard bei sich hatte. Der Busfahrer verweigerte schließlich die Mitnahme.

Darauf beleidigte ihn der unbekannte Mann, schlug ihm mit der Faust in das Gesicht, zerrte an seinem Pullover und trat gegen das Schienbein. Der Busfahrer konnte ihn fotografieren, bevor er flüchtete.

Körperverletzung in einer Arztpraxis

In einer Arztpraxis der Innenstadt randalierte aus unbekanntem Grund eine 53-jährige namentlich bekannte Patientin. Während des Behandlungsgesprächs warf sie einen PC-Bildschirm und eine Stehlampe um, warf ohne zu treffen mit Deko-Steinen aus einem Regal und schlug mit ihrem Regenschirm auf den Kopf des Gegenübers, dabei verursachte sie eine leichte Verletzung.

Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Bei Eintreffen hatte sich die Frau bereits entfernt, eine Anzeige wegen der o.g. Straftaten wurde aufgenommen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT