Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zwergenrennen auf der A3: Smart-Fahrer liefern sich „Rennen“

Smart-Fahrer drängeln und bremsen andere aus

GEISELWIND, LKR. KITZINGEN. Am Donnerstagnachmittag haben sich zwei Smart-Fahrer auf der A 3 ein Rennen geliefert und dabei andere Autofahrer gefährdet. Autobahnpolizisten stoppten die Kleinwagen und zeigten beide Fahrer an.

Gegen 15:00 Uhr wurde die Polizei von zwei Verkehrsteilnehmern über die äußerst gefährliche Fahrt zweier Smart mit Kurzzeitkennzeichen informiert. Nach den Angaben der Zeugen sollen die Fahrer sehr dicht aufgefahren, zwischen den Fahrstreifen überholt und andere Autofahrer ausgebremst haben.

Das „illegale Rennen“ der beiden zog sich von der A 3 bis zur A 9 hin. Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Feucht konnten dem ein Ende bereiten und die Fahrzeuge aus dem Verkehr fischen.

Gegen die 31 und 33 Jahren alten Fahrer aus Südeuropa wurden Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Da beide Männer keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland haben, mussten sie Sicherheitsleistungen hinterlegen: Die Staatsanwaltschaft forderte von jedem 1.000 Euro.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT