Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Trickdiebstahl im Hauptbahnhof Aschaffenburg

Armbanduhr erbeutet

ASCHAFFENBURG. In einem Aschaffenburger Bahnhofsgeschäft hat am Dienstag (15. November) ein Diebesduo zugeschlagen. Mit einem Trickdiebstahl erbeuteten die Langfinger eine
Armbanduhr und konnten mit ihrer Beute flüchten.

Gezielt abgelenkt

Gegen 13 Uhr betrat ein Mann in weiblicher Begleitung das Geschäft im Aschaffenburger Hauptbahnhof und bat die Verkäuferin um eine Spende für ein erkranktes Familienmitglied. Nachdem diese ihm 5 Euro spendete, verwickelte er sie weiter in ein Gespräch und lenkte sie somit gezielt ab. Dabei konnte seine Begleitung eine Armbanduhr im Wert von ca. 30 Euro entwenden. Erst als die Trickdiebe den Laden verlassen hatten, bemerkte die Verkäuferin den Diebstahl.

Am Folgetag meldete die Bestohlene den Vorfall dem Bundespolizeirevier in Aschaffenburg, das nun die Ermittlungen aufgenommen hat.

Nicht nur in Geschäften, sondern auch in Zügen und Bahnhöfen sind Diebe aktiv – die Deliktszahlen sind steigend. Um ihr Eigentum zu schützen und es den Dieben so schwer wie möglich zu machen, reichen oftmals einfache Vorsichtsmaßnahmen. Grundsätzlich gilt es nach einem Diebstahl, diesen schnellstmöglich der Polizei zu
melden.

Informationen zum Schutz vor Dieben erhalten Sie unter www.polizei-beratung.de oder bei ihrer nächsten Polizeidienststelle.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT