Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Aktionen zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Viel Programm in Würzburg

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Die Stadt Würzburg weist auf diesen Tag mit mehreren Aktionen hin. Start ist am Montag, 21. November 2016 mit symbolischem Fahnenhissen mit Bürgermeisterin Marion Schäfer-Blake, der Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauenorganisationen und Frauen (AWF) und der Gleichstellungsstelle der Stadt Würzburg im Rathaushof um 13 Uhr.

Auftakt im Rathaushof

Zum Auftakt im Rathaushof waren zahlreiche Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauenorganisationen und Frauen AWF, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Würzburg gekommen. „Sie alle setzen damit Zeichen“, freute sich Marion Schäfer-Blake und berichtete: „Deutschlandweit wird jede vierte Frau Opfer häuslicher Gewalt. Weltweit leben Frauen im eigenen Heim am gefährlichsten. Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache von Verletzungen von Frauen: häufiger als Verkehrsunfälle und Krebs zusammen genommen.“

Gedenktag der UNO

Der von der UNO seit 1990 offiziell anerkannte Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und beteiligten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo. Der Mut der Mirabal-Schwestern bei ihrem Kampf gegen den Tyrannen gilt inzwischen als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln.

Beflaggung in der Innenstadt

Beflaggt werden in der gesamten Woche vom 21. bis 26. November auch die Schönborn- und Domstraße. Das „Hilfetelefon“ wird im gleichen Zeitraum in Straßenbahnen und Bussen plakatiert und am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ selbst, am Freitag, 25. November laden die Gleichstellungsstelle der Stadt Würzburg und die AWF zur Filmaufführung um 18.30 Uhr in das Kino Central, Bürgerbräugelände, „Tina Turner: What’s love got to do with it“. Anschließend Frauentanzfest von 20 bis 23 Uhr in der Box Bürgerbräugelände. Für das Frauentanzfest wird um Anmeldung gebeten unter gleichstellungsstelle@stadt.wuerzburg.de oder Tel. 09 31/37-3568.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Stadt Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT