Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tageswohnungseinbrecher machen Beute

Hinweis auf Verdächtige

KARLSTEIN A.MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG. Vermutlich gezielt ausgespäht wurden die Bewohner eines Einfamilienhauses in Großwelzheim.

Als sie für gut zwei Stunden ihr Anwesen am Freitagmittag verlassen hatten, drangen Einbrecher in das Wohnhaus ein. Die Kripo ermittelt und hat vage Hinweise auf einen verdächtigen Pkw und zwei Personen.

Gewaltsam Zutritt verschafft

In der Zeit zwischen Freitagvormittag, 10.45 Uhr, und Freitagmittag, 13.00 Uhr, verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem freistehenden Einfamilienhaus in der Lerchenbergstraße.

Sie durchsuchten sämtliche Räume nach Beute und türmten letztlich mit Münzen, Schmuck und Bargeld. Eine genaue Aufstellung des Diebesgutes liegt der Kripo derzeit noch nicht vor.

Der verursachte Sachschaden liegt im Bereich von rund 1.000 Euro.

Vor Tat ausgespäht

Die Kripo geht davon aus, dass die Täter das Wohnhaus vor der Tat ausgespäht haben. Dafür spricht auch ein erster Zeugenhinweis. So war einem Mann während der Tatzeit ein blauer Opel Vectra vor dem Wohnhaus aufgefallen.

Außerdem sollen sich zwei Jugendliche – einmal männlich, einmal weiblich – bekleidet mit einem grünen Parka dort aufgehalten haben.

Zeugen gesucht

Letztlich ist nicht bekannt, ob die beiden oder der Pkw etwas mit der Tat zu tun haben. Für die Kripo wären sie in jedem Fall wichtige Zeugen und werden gebeten, sich zu melden.

Wer weitere sachdienliche Angaben, z.B. zu dem Kennzeichen des Wagens, machen kann, wird gebeten, unter der Telefonnummer 06021/857-1732 bei der Kripo Aschaffenburg anzurufen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT