Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

European Beer Star Award: Distelhäuser Brauerei holt Silber

Silberstern für Distelhäuser Brauerei

Die Distelhäuser Brauerei aus dem Taubertal gewinnt mit ihrem dunklen Hefeweizen Silber beim European Beer Star Award 2016. „So schwer wie in diesem Jahr war es noch nie, beim European Beer Star eine Medaille zu erringen“, bilanziert Oliver Dawid, Geschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, die diesen Wettbewerb seit 2003 ausrichten. Denn mit 2.103 Bieren aus 44 Ländern verzeichnet einer der begehrtesten Preise der internationalen Brauwelt einen neuen Teilnehmerrekord. Umso bedeutsamer ist die Auszeichnung für die Distelhäuser Brauerei: Das Distelhäuser Hefeweizen dunkel konnte beim European Beer Star 2016 in der Kategorie „South German Style Hefeweizen Dunkel“ die Silbermedaille erringen!

„Wir sind natürlich überglücklich über diesen Preis“, freute sich Roland Andre, Braumeister und Geschäftsführer der Brauerei bei der Preisverleihung auf der BrauBeviale in Nürnberg. „Beim European Beer Star eine Medaille zu erhalten, ist Ziel jedes ambitionierten Braumeisters. Offensichtlich war die Jury beeindruckt von unserem dunklen Hefeweizen, das durch ausgesuchte Spezialmalze und fruchtige Noten besticht.“

Dunkles Hefeweizen zählt zu den besten der Welt

Damit zählt das Distelhäuser Hefeweizen Dunkel nach dem Urteil der internationalen Jury zu den besten der Welt. Unter den internationalen Braumeistern gilt der Wettbewerb „European Beer Star“, der von den privaten Brauereien in diesem Jahr zum 13. Mal ausgetragen wurde, als eine Art „Ritterschlag“: Vergeben werden in jeder der 57 Kategorien nur drei Preise in Gold, Silber und Bronze. Zur Jury zählten in diesem Jahr Braumeister, Biersommeliers und ausgewiesene Bierkenner aus 30 Ländern. Der Wettbewerb richtet sich an Brauereien aus aller Welt, die sich der traditionellen europäischen Brauart verpflichtet fühlen.

Bewertung nach Genuss und sensorischen Kriterien

Gebraut wird die prämierte Distelhäuser Spezialität mit ausgesuchten Spezialmalzen aus bester Taubertaler Gerste, Hopfen aus Tettnang und der Hallertau, eigenen Reinzuchthefen und eigenem Quellwasser. Das schmeckte auch den Juroren, die bei ihrer Bewertung allein auf den Genuss und sensorische Kriterien setzten, wie sie auch der Konsument kennt: Auf Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und eine sortentypische Ausprägung des Bieres. Für die Distelhäuser Brauerei nahmen Geschäftsführer Roland Andre und Matthias Wiegmann, Leiter Qualitätsförderung, den Award am 9. November auf der BrauBeviale in Nürnberg entgegen.

Über die Distelhäuser Brauerei

Die Distelhäuser Brauerei ist seit 1876 in Familienbesitz. Mit knapp 180.000 Hektolitern Jahresausstoß und 147 Mitarbeitern gehört sie zu den Mittelständlern in der deutschen Bierlandschaft. Das Vertriebsgebiet umfasst einen geographischen Radius, der die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern (Franken) und Hessen tangiert. Derzeit werden in Distelhausen über 21 verschiedene Bierspezialitäten nach alten regionalen Brauverfahren hergestellt.aaa

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT