Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Wechselfallen-Betrug in Schnellrestaurant

Kripo ermittelt

WÜRZBURG / INNENSTADT. Zwei bislang unbekannte Wechselfallen-Betrüger haben am Samstagabend in einem Schnellrestaurant 50 Euro erbeutet.

Die Ermittlungen in diesem Fall hat inzwischen die Kriminalpolizei Würzburg übernommen, die auch Zeugenhinweise entgegennimmt.

50 Euro erbeutet

Gegen 17.50 Uhr hat sich die Tat am Bahnhofplatz in Würzburg ereignet. Die beiden männlichen Täter wollten in dem Schnellrestaurant Waren im Wert von unter drei Euro mit einem 50-Euro-Schein bezahlen.

Bei dem Bezahlvorgang verhielten sich die Männer so geschickt, dass ihnen 50 Euro Wechselgeld zu viel ausgehändigt wurden. Anschließend machte sich das Duo in unbekannte Richtung aus dem Staub.

Zeugen gesucht

Zeugen beschrieben die beiden Täter wie folgt:

Person 1:

  • Ca. 40 Jahre alt
  • etwa 170 cm groß
  • kräftige Figur
  • trug grau-grünen Pullover und blaue Jeans
  • sprach Deutsch mit ausländischem Akzent

Person 1:

  • Ca. 25 Jahre alt
  • etwa 180 cm groß
  • schlanke Figur
  • trug schwarze Jacke, schwarze Mütze und blaue Jeans
  • sprach ebenfalls Deutsch mit ausländischem Akzent

Wer im Zusammenhang mit dem Wechselfallen-Betrug sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Würzburg unter der Telefonummer 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT