Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Rauchentwicklung: Bewohner im Schlaf gerettet

Rauchentwicklung in Wohnung

WÜRZBURG/FRAUENLAND. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es gegen 02:15 Uhr in einer Wohnung in der Salvatorstraße zu einer starken Rauchentwicklung. Zuvor war der volltrunkene Bewohner mit seiner Lebensgefährtin nach Hause gekommen.

Diese hatte sich zeitnah schlafen gelegt, wogegen der Bewohner noch Hunger verspürte und Fett in einer Pfanne erhitzte.

Pfanne auf Herd vergessen

Von der Müdigkeit übermannt, ließ dieser die Pfanne auf der eingeschalteten Herdplatte stehen, weshalb es zu einer starken Rauchentwicklung kam.

Ein offener Brand trat glücklicherweise nicht auf.

Als anschließend die Rauchmelder der Wohnung anschlugen, wurde durch Nachbarn die Feuerwehr verständigt.

Tür gewaltsam geöffnet

Die Bewohner schliefen zu diesem Zeitpunkt offensichtlich noch, da sie auch auf starkes Klopfen und Klingeln der Polizei nicht öffneten. Deshalb musste die Türe der Wohnung gewaltsam geöffnet werden.

Die Dame des Hauses verließ die Wohnung anschließend selbstständig.

Der alkoholisierte Verursacher konnte noch immer schlafend auf einem Sofa festgestellt und aus der Wohnung gerettet werden. Ob Sach- oder Personenschaden entstand, muss noch ermittelt werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT