Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lkw umgekippt: Vollsperrung der A3

Richtung Frankfurt

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Am Samstagmorgen kam ein Lkw zwischen dem Rasthof Würzburg und der Anschlussstelle Heidingsfeld ins Schlingern, kippte um und blockierte in der Folge alle drei Fahrspuren.

Die Bergungsmaßnahmen dauern (Stand 09:50 Uhr) noch längere Zeit an.

Ins Schlingern geraten

Etwa gegen 07:30 Uhr am Samstagmorgen geriet ein 27-jähriger Serbe mit seinem Lkw auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen dem Rasthof Würzburg und der Anschlussstelle Heidingsfeld alleinbeteiligt ins Schlingern.

In der Folge kippte sein Fahrzeug um und blockierte alle drei Fahrspuren.

Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Auf Grund der Vollsperrung kommt es im Bereich der A3 zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Verkehr wird weiträumig, bereits ab der Anschlussstelle Randersacker, abgeleitet.

Wegen der umfangreichen Bergungsmaßnahmen – unter anderem sind auch Betriebsstoffe aus dem Lkw ausgelaufen – bleibt die A3 noch bis mindestens 12:00 Uhr vollgesperrt.

50.000 Euro Schaden

Der Sachschaden am Lkw beläuft sich auf etwa 50.000 Euro.

Die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried sowie die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei sind vor Ort.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT