Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Online-Voting zum Jugendwort abgeschlossen

„Isso“ erreicht Platz eins

Seit September konnte man online für die Top 10 deutschen Jugendwörter des Jahres bei Langenscheidt abstimmen. Nun ist das Voting beendet und die Favoriten stehen. Den ersten Platz hat „Isso“ mit 20 Prozent erreicht. Nachdem letzte Woche Dienstag der Begriff „Tindergarten“, der eine Sammlung von Kontakten beim Online-Dating bezeichnen soll, mit rund 23 Prozent noch vorne lag, stürzte dieser mit nun knapp neun Prozent auf Platz sechs.

Vor „Tindergarten“ waren noch „Vollpfostenantenne“ (knapp 13 Prozent) als Bezeichnung für einen Selfiestick, „Hopfensmoothie“ (11 Prozent) für Bier, „Bambusleitung“ für eine schlechte Internetverbindung und „Tintling“ (knapp 10 Prozent) für einen Tätowierten.

Noch alles offen

Dies ist aber noch keine endgültige Entscheidung. Erst am 18. November wird das Jugendwort 2016 wirklich feststehen, denn dann wählt eine Jury aus den Top 10 das Gewinner-Wort. Das warten hat also noch kein Ende. Online-Favorit letztes Jahr war „merkeln“, das soviel bedeuten sollte wie „nichts tun, keine Entscheidung treffen“, die Jury entschied sich aber für „Smombie“. Es ist also noch alles offen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT