Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Feuer verwüstet Kellerraum

Treppenraum verraucht

LENGFELD. Nur wenige Meter vom Feuerwehrhaus Lengfeld entfernt, ereignete sich heute gegen 9:30 Uhr ein Kellerbrand. Als die Freiwillige Feuerwehr Lengfeld kurz nach dem Alarm am Einsatzort eintraf, war der Keller wie auch der Treppenraum verraucht.

Unterstützt durch einen Löschzug der Berufsfeuerwehr gingen sofort Trupps zur Personensuche und Brandbekämpfung in das Gebäude vor.

Bewohner auf Balkon in Sicherheit

Zwei Erwachsene und zwei Jugendliche hatten sich auf einem Balkon in Sicherheit gebracht und wurden durch die Feuerwehr betreut. Sie konnten bis zur Entrauchung des Gebäudes dort verbleiben.

Alle anderen Bewohner hatten das Haus bereits eigenständig verlassen.

Beim Betreten des Brandraums stellten die Einsatzkräfte eine starke Wärmeentwicklung fest, das Feuer war aber bereits von selbst erloschen. Durch Rauch und Hitze wurde der Raum stark in Mitleidenschaft gezogen.

Hochleistungslüfter eingesetzt

Um den Keller und das restliche Wohngebäude vom Brandrauch zu befreien, setzte die Feuerwehr einen Hochleistungslüfter ein. Anschließend musste der Energieversorger den vom Brand beschädigten Gaszähler sicherheitshalber austauschen.

Nach zwei Stunden führten die Feuerwehrkräfte eine Nachkontrolle im Keller durch, hierbei gab es keine Anhaltspunkte auf ein Wiederaufflammen des Brandes.

Die Feuerwehr Würzburg war mit 30 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort.


Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Berufsfeuerwehr Würzburg / Amt für Zivil- und
Brandschutz.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT