Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Die besten Konzentrationstipps für lange Tage

Stressige Vorweihnachtszeit

Das Ende des Jahres rückt immer näher und der Stress wird wie jedes Jahr größer. Abgabetermine, Prüfungen, Jahresabschluss und ähnliches rufen und man braucht seine ganze Konzentration, um alles erledigen zu können. Deswegen sind ein paar Kniffe nötig, dass man auch an langen Tagen die Konzentration beibehält.

Richtig vorbereiten

Wer schon vorher weiß, dass ein langer Arbeitstag auf einen zukommt, der muss sich auch richtig vorbereiten. Dazu gehört es, rechtzeitig ins Bett zu gehen um genug Schlaf tanken zu können und am nächsten Morgen ausgiebig zu Frühstücken.

Tipps zum Einschlafen

Auch gut um die Motivation über den Tag halten zu können ist, wenn man sich auf eine schöne Belohnung, wie Kinokarten oder ein besonderes Essen am Abend freuen zu kann. Da vergeht der Arbeitstag dann doch wie im Fluge!

Nickerchen in der Mittagspause

In Deutschland ist ein kurzes Schläfchen noch recht unpopulär, aber schon 15 Minuten können wahre Wunder bewirken. Konzentration und Aufmerksamkeit nehmen wieder zu und der Körper kann sich für kurze Zeit entspannen. Ein kurzer Power-Nap ist also optimal um auch bei Überstunden noch produktiv zu sein. Also ab in den Aufenthaltsraum oder auf eine Parkbank und kurz die Augen schließen.

Musik hören

Hintergrundmusik steigert nachweislich die Konzentration, vor allem wenn sie Hintergrundgeräusche, wie das Tippen von Kollegen in Großraumbüros, ausblendet. Besonders geeignet ist klassische, epische, sowie Naturmusik. Durch diese entspannt man, die Laune wird gehoben und die Aufmerksamkeit steigt. Besonders durch epische Musik, wie man sie aus Filmen kennt, wird man beim Arbeiten außerdem dazu motiviert, produktiver zu sein und die aktuelle Aufgabe zu beenden. Wer die Kollegen nicht mit seiner Musik „belästigen“ möchte, kann sich einfach einpaar Kopfhörer mitnehmen und schon läuft’s!

Prioritäten setzen

Auch wenn viel zu tun ist, bringt es nichts, alles gleichzeitig zu beginnen. Also am besten am Anfang des Tages eine To-Do-Liste der Wichtigkeit nach geordnet aufsetzen und streng danach die Punkte abarbeiten. So kann es nicht passieren, dass am Ende des Tages entscheidende Sachen noch nicht erledigt sind, aber Aufgaben, die auch bis morgen Zeit gehabt hätten bereits erfüllt sind.

Ziele und Pausen

Um die Lust am Arbeiten nicht zu verlieren ist es wichtig sich entweder zeitliche oder Aufgaben bezogene Ziele zu setzten, bei denen man sich, wenn sie erreicht sind, eine Pause gönnt. Diese muss dann dementsprechend in der Länge an das vorherige Intervall angepasst sein, also nicht nach einer Stunde Arbeit 45 Minuten Pause, aber auch nicht nur eine Minute.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet man immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle. Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden. Außerdem sollte man auf der zugehörigen Facebookseite vorbeischauen. Dort gibt es neben aktuellen Stellenanzeigen Artikel zu Themen rund ums Arbeiten.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT