Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tankbetrüger festgenommen: Falsche Papiere sichergestellt

Dreifacher Tankbetrüger

WEIBRSBRUNN, LKRS ASCHAFFENBURG. Beamte der Autobahnpolizei zogen in der Nacht zum heutigen Montag auf der A3-Rastanlage Spessart einen dreifachen Tankbetrüger aus dem Verkehr.

Wie sich gegen 02.30 Uhr bei der Überprüfung eines in Österreich zugelassenen Pkw Audi im Rahmen einer Fahndungskontrolle herausstellte, war das Fahrzeug in den beiden letzten Wochen bei Tankbetrügen im Raum Würzburg, Parsberg und Weiden in der Oberpfalz aufgefallen.

Ohne bezahlen weggefahren

Hierbei hatte der Fahrer jeweils getankt und war ohne zu bezahlen davongefahren.

Da er dabei videografiert wurde, konnte das Fahrzeug in die Fahndungsliste aufgenommen werden.

Mit der Kontrolle in der vergangenen Nacht wurde dem Treiben des Mannes nun ein Ende gesetzt. Er wurde vorübergehend festgenommen.

Gefälschte Personalpapiere

Der 49-jährige Mann am Steuer, der anhand der Videografien als jeweiliger Täter für die Tankbetrügereien überführt werden konnte, legte zu seiner Legitimierung eine kroatische Identitätskarte und einen kroatischen Führerschein vor.

Wie sich bei näherer Begutachtung der Dokumente herausstellte, sind beide gefälscht. Die Papiere wurden deshalb sichergestellt.

Strafverfahren

Auf den Mann, dessen wahre Identität zwischenzeitlich festgestellt werden konnte – es handelt sich um einen 49-Jährigen serbischen Staatsbürger – kommt ein Strafverfahren wegen mehrfachen Tankbetrugs, wegen der Urkundsdelikte und wegen Verstoßes gegen die ausländerrechtlichen Bestimmungen zu.

Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wurde er in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fußgesetzt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT