Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Neuer ehrenamtlicher Einsatzleiter Rettungsdienst bei den Maltesern

Prüfung bestanden

WÜRZBURG. Die Malteser Würzburg können einen neuen ehrenamtlichen Einsatzleiter Rettungsdienst (ELRD) in ihren Reihen willkommen heißen: Rettungsassistent Manuel Schmitt, der seit elf Jahren bei den Maltesern arbeitet, sowohl im so genannten bodengebundenen Rettungsdienst als auch auf dem Rettungshubschrauber Christoph 18, hat seine offizielle Ernennungsurkunde erhalten.

Leitung von Großeinsätzen

Schmitt absolvierte die einwöchige Ausbildung mit Abschlussprüfung sowie die anschließende Hospitation vor Ort in Würzburg.

In dieser Zeit wurde er von einem erfahrenen Organisatorischen Einsatzleiter (OrgL) in die Praxis der Einsatzleitung eingeführt.

Ein ELRD leitet Großeinsätze des Rettungsdienstes mit bis zu zehn Verletzten und bis zu zwei Notärzte gleichzeitig.

Sieben ELRD

Wird der Einsatz größer, koordiniert ein OrgL die Einsatzkräfte. „Wir freuen uns sehr, dass Manuel zu unserem Team dazukommt“, erklärt Manfred Kirst, Malteser Rettungsdienstleiter in Würzburg.

Bei den Maltesern Würzburg gibt es sieben ELRD, von denen vier auch OrgL sind. Sie sind in der Regel ein bis zweimal in der Woche ehrenamtlich im Dienst, abwechselnd mit den Kollegen vom BRK und den Johannitern.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Malteser Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT