Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

GWF leitet das Ende der Federweißersaison ein

Jetzt zugreifen!

Freunde des „Neuen Weins“ aufgepasst! Zum Ende der Federweißersaison gibt es nochmal einen „Federweißerschnapp“ zu machen. Heute, Freitag 21. Oktober und Samstag den 22. Oktober verkauft die GWF ein letztes Mal in diesem Jahr ihren Federweißer. Auf dem Parkplatz des „Edeka Popp“ in der Nürnberger Straße gibt am Freitag von 15-19 Uhr und Samstag von 11-19 Uhr die letzten Flaschen Federweißer und Federrotling der Saison zu erstehen. Das beste daran, die Flaschen gibt es super günstig für 2,50 Euro das Stück und den 6er-Karton für 13 Euro.

Warum eigentlich Federweißer?

Er hat viele Namen, in Franken oftmals als „Bremser“ bezeichnet, zählt der Federweißer mit zu den beliebtesten Herbstgetränken. Egal wie man ihn nun nennen mag, eines steht auf jeden Fall fest, schmecken tut er. Das herrlich, süffige Getränk ist aber streng genommen noch kein fertiger Wein und trägt deshalb oftmals auch den Namen: Neuer Wein. Seinen Namen verdankt der Federweißer, den kleinen Hefeteilchen, die sich an der Oberfläche absetzten, diese weißen Teilchen ähneln stark dem Aussehen von Federn.

nanana

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT