Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

20. Mantelsonntag in Würzburg

Einkaufstag für alle

„Einkaufen in entspannter Atmosphäre“ unter diesem Motto lockt der Mantelsonntag am 30. Oktober 2016 wieder über hunderttausend Besucher nach Würzburg. Am Einkaufstag für die ganze Familie haben die Geschäfte im gesamten Stadtgebiet von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Mehr als 8.000 kostenlose Parkplätze an der Oberfläche und Tiefpreisparken in den Parkgaragen machen das Einkaufen am einzigen verkaufsoffen Sonntag Würzburgs zum Vergnügen.

Breites Angebot

Längst gibt es nicht nur Mäntel oder Bekleidung am Sonntag zu kaufen. Würzburg zeigt einmal mehr die Bandbreite seines Sortiments: von Mode bis Lifestyle, von Schmuck bis Accessoires, von Büchern bis Elektronik und von Interieur bis Spielwaren ist für jedes Familienmitglied etwas dabei.

Kulinarisches Erlebnis

Und selbstverständlich kann man sich auch kulinarisch an diesem Sonntag verwöhnen lassen. „Lassen Sie sich vom Flair und der herzlichen Atmosphäre Würzburgs anstecken und genießen Sie das ausgiebige Shoppen und Bummeln“, lädt Wolfgang Weier, Geschäftsführer des Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ e.V., alle Mainfranken ein.

8.000 kostenlose Parkplätze

Am Mantelsonntag stehen den Besuchern 8.000 kostenlose Oberflächenparkplätze in der Innenstadt zur Verfügung. Sind diese besetzt, lotst das Parkleitsystem alle, die mit dem PKW in die Stadt kommen, zu einem freien Parkplatz in den Parkgaragen. Hier ist mit 50 Cent pro Stunde Tiefpreisparken angesagt (gültig für: Congressparkplatz, Parkhaus Theater, Parkhaus Mitte, Kranengarage, Parkplatz WVV, Juliusgarage, Parkhaus Alte Mainbrücke, Parkhaus Bahnhof).

Nutzung des ÖPNV

Ist die Anreise mit der Bahn geplant, bringt Sie die DB Mainfrankenbahn mit dem Bayernticket entspannt nach Würzburg und wieder nach Hause. Vom Bahnhof aus können Sie damit die Straßenbahnen der WVV kostenlos mitbenutzen. Um der erhöhten Fahrgastnachfrage am Mantelsonntag gerecht zu werden wird die Würzburger Straßenbahn auch in diesem Jahr wieder den Linienverkehr verstärken.

Angebote und Aktionen

Weitere Informationen zu besonderen Aktionen und Angeboten sowie alles rund um die Geschichte des Mantelsonntages gibt es hier: www.mantelsonntag.de.

IWM Shuttle-Service

Das IWM Autohaus ist wie in jedem Jahr wieder mit zahlreichen Autos der Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia, Saab, Abarth, Dodge, Chrysler, Jeep und Iveco am Vierröhrenbrunnen vertreten. Für die Besucher des Mantelsonntags stehen diese wieder als Shuttle- Service bereit.

Geschichte des Mantelsonntags

Der Mantelsonntag geht auf die dreißiger Jahre zurück. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatten die Würzburger sogar noch häufiger Gelegenheit, an Sonntagen einzukaufen. In den 60ern schrumpfte das Angebot dann zusammen: auf den zweiten Sonntag der Kiliani-Messe und den Mantelsonntag, der traditionell am ersten Sonntag der Allerheiligenmesse stattfand.

Zu Beginn der 80er Jahre begann der Niedergang des Mantelsonntags, der damals auch noch in Schweinfurt existierte Im März 1982 beschloss der Vorstand der Werbegemeinschaft „Einkaufsstadt Würzburg“ das vorläufige Ende der verkaufsoffenen Sonntage in Würzburg.

Es dauerte 14 Jahre, bis die im Textilkreis des Einzelhandelverbandes zusammengeschlossenen Kleidergeschäfte und der Förderkreis „Würzburg macht Spaß“ zur Neuauflage schritten. Mitte September 1996 gab der Ferienausschuss des Stadtrates der Wiederaufnahme den Segen.

In diesem Jahr findet der Mantelsonntag bereits das 20. Mal in Folge statt und wird wieder weit über 150.000 Besucher in unsere Stadt ziehen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von „Würzburg macht Spaß e.V.“

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT