Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Vorfahrt missachtet – 7 Verletzte

18-jähriger Fahranfänger

GIEBELSTADT, Lkrs. Würzburg. Zu einen folgenschweren Unfall mit sieben leichtverletzten Personen kam es am Sonntag um 15.15 Uhr an der Kreuzung der B 19 zur Kreisstraße WÜ 46. Ein 18-jähriger Fahranfänger war mit seinem Opel Astra auf der Kreisstraße aus Richtung Tückelhausen unterwegs und wollte die Bundesstraße geradeaus in Richtung Allersheim überqueren.

An der Kreuzung hielt er auch zunächst am STOP-Schild an und vergewisserte sich, dass auf der B 19 kein Fahrzeug kam. Dabei übersah er aber dann doch einen aus Richtung Giebelstadt kommenden Opel Zafira einer 34-jährigen Frau und er fuhr in die Kreuzung ein.

Leichte Verletzungen

Durch die Wucht des Zusammenpralls überschlug sich der Astra und kam dann wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Zafira schleuderte über eine Verkehrsinsel und knickte noch ein Verkehrszeichen um. In dem Zafira wurden neben der Fahrerin noch ihre beiden drei und sechs Jahre alten Kinder leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus verbracht.

In dem Astra wurden neben dem Fahrer noch seine drei Mitfahrer im Alter von 16 – 20 Jahren leicht verletzt, wobei hier nur zwei Personen in das Krankenhaus Ochsenfurt eingeliefert wurden.

An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von jeweils ca. 3000,- Euro. Die Feuerwehr Giebelstadt war zum Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen und zur Verkehrsregelung eingesetzt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT