Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Erstes Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters

Sinfoniekonzert mit iberischen Klängen

Das erste Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters Würzburg am 20. und 21. Oktober steht ganz im Zeichen iberischer Klänge. Das farbenprächtige Programm umfasst unter anderem Werke von Glinka und Ravel. Am Pult steht Generalmusikdirektor Enrico Calesso.

Ballettmusik und Rhapsodie espagnole

Das Philharmonische Orchester eröffnet die neue Saison mit einem Konzert im Zeichen der spanischen Lebensfreude. Mit Werken wie der zweiten Suiteauskopplung aus Manuel de Fallas Ballettmusik Der Dreispitz oder auch Maurice Ravels Rapsodie espagnole wird an diesem Abend der spanischen „Pasión” gehuldigt. Mit seiner Ballettmusik Der Dreispitz erschuf der spanische Komponist Manuel de Falla eine kongeniale Verbindung von volkstümlichen Elementen mit der Farbenpracht der Kunstmusik auf dem Zenit seines Schaffens.

Star-Cellist

Für das Konzert für Violoncello und Orchester von Eduardo Lalo konnte Isang Enders engagiert werden. Der Cellist musizierte bereits mit den großen Orchestern auf der ganzen Welt, zuletzt in London, Paris und Seoul. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Würzburgs Generalmusikdirektor Enrico Calesso.

Alle Infos

Donnerstag, 20.10. & Freitag, 21.10. | 20:00 Uhr (19:30 Einführung) | Großes Haus

Programm:
Michail Glinka Spanische Ouvertüre Nr. 2
Eduardo Lalo Konzert für Violoncello und Orchester
Manuel de Falla Der Dreispitz (2. Suite)
Maurice Ravel Rapsodie Espagnole

Violoncello: Isang Enders
Dirigent: Enrico Calesso

Weitere Informationen und Tickets (Webshop) unter www.mainfrankentheater.de bzw.
www.mainfrankentheater.de/webshop. Theaterkasse: Tel. (0931) 3908-124 | karten@mainfrankentheater.de.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Mainfranken Theaters.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT