Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall auf dem Stadtring Nord

Frontalzusammenstoß

WÜRZBURG. Am Donnerstagmorgen ist es auf dem Stadtring Nord zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw gekommen. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Zumindest ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile beschädigt. Diese sind über alle vier Fahrspuren verteilt. Aktuell ist der Stadtring im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Trümmerteile auf beide Fahrspuren

Kurz nach 06.30 Uhr hat sich der Verkehrsunfall ereignet. Dem Sachstand nach war ein Seat auf der linken Fahrspur in Richtung Veitshöchheim unterwegs. Kurz vor der Abfahrtsrampe zur Veitshöchheimer Straße geriet der Pkw aus bislang noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem 40-Tonner, der auf der linken Spur stadteinwärts fuhr. Sowohl der Seat als auch der Lkw wurden bei dem Unfall schwer beschädigt. Trümmerteile sind über alle vier Fahrspuren verteilt, wodurch zumindest ein weiterer Pkw beschädigt wurde.

Zwei Verletzte

Der Lkw-Fahrer und der Mann am Steuer des Seat standen nach dem Verkehrsunfall unter Schock. Beide kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Über die Schwere ihrer Verletzungen liegen aktuell noch keine gesicherten Erkenntnisse vor. Die Höhe des entstandenen Sachschadens dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Aktuell sind noch aufwendige Bergungs- und Aufräumarbeiten im Gange. Inzwischen konnten in beide Fahrtrichtungen jeweils eine Spur freigegeben werden. Sowohl auf der Nordtangente als auch in der Veitshöchheimer Straße kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die sich auf das gesamte Stadtgebiet auswirken.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT