Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Leihwagen nicht zurückgegeben

Kontrolle auf A3

WÜRZBURG. Bei der Kontrolle eines Skodas auf der A 3 stellten Zivilbeamte der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried am Montag fest, dass das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben ist. Außerdem besteht der Verdacht, dass der 22-jährige Fahrer unter Drogeneinfluss stand.

Sachverhalt

Ein auf der A 3 in Richtung Würzburg fahrender weißer Skoda einer Autovermietung erregte gegen 20:00 Uhr das Interesse der Fahnder. Die Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass das Fahrzeug Ende September von der Autovermietung als gestohlen gemeldet wurde.

Bei der Kontrolle auf der Tank- und Rastanlage Würzburg Süd durch Beamte der Verkehrspolizei Aschaffenburg und Würzburg gab der 22-Jährige aus Fürth an, den Pkw angemietet zu haben. Jedoch verlängerte er den Mietzeitraum ohne Absprache mit der Autovermietung, so dass der Pkw zur Fahndung ausgeschrieben wurde.

Auch das Verhalten des Fahrers machte die Fahnder stutzig und führte zu einem freiwilligen Drogentest. Dieser ergab einen Anfangsverdacht auf eine Drogenbeeinflussung.

Skoda sichergestellt

Die Beamten stellten den Skoda sicher und ließen ihn durch ein Abschleppunternehmen abschleppen. Der junge Mann musste die Beamten zur Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Anschließend konnte der 22-Jährige seine Heimreise ohne Auto fortsetzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT