Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Zertifikat „Internationalisierung der Hochschulen“

„Internationalisierung der Hochschulen“

26 Hochschulen, unter ihnen die Hochschule Würzburg-Schweinfurt, erhielten ihre Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss der Projektphase des Audits „Internationalisierung der Hochschulen“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). In den vergangenen sieben Jahren haben achtzig Hochschulen im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts den Audit-Prozess durchlaufen.

Wettbewerbsvorteil

„Die Internationalisierung der Hochschulen ist von fundamentaler Bedeutung, um die globale Wettbewerbsfähigkeit des Wissenschaftsstandorts Deutschland langfristig zu sichern“, so die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Professorin Dr. Johanna Wanka. HRK-Präsident Professor Dr. Horst Hippler: „Angesichts der großen Resonanz bei den Hochschulen und der Nachhaltigkeit des Audit hat es das deutsche Hochschulsystem hinsichtlich seiner internationalen Ausrichtung und Profilierung spürbar gestärkt und ihm einen echten Wettbewerbsvorteil verschafft.“

Hochschulweiter Internationalisierungsprozess

Das Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ unterstützt die teilnehmenden Institutionen bei der Entwicklung einer institutionellen Internationalisierungsstrategie sowie der Herausarbeitung ihres internationalen Profils. Dabei verknüpft es institutionelle Selbstreflexion mit externer Beratung, um einen hochschulweiten Internationalisierungsprozess anzustoßen und zu fördern.

TWIN-Studiengänge

Die FHWS hat die „Internationalisierung“ neben der „Digitalisierung“ und „Qualität“ als wesentliches Strategieelement definiert. Als strategische Internationalisierungsmaßnahme wurden an der FHWS im Rahmen des strategischen Projektes FHWS i-Campus englischsprachige TWIN-Studiengänge eingerichtet (Business and Engineering, International Management sowie Logistics). Das heißt, es gibt jeweils Zwillingspaare aus einem deutsch- sowie einem englischsprachigen Studiengang, die inhaltlich zu einem großen Umfang identisch sind. Dieses Konzept ist derzeit deutschlandweit einmalig und wurde vom Stifterverband für die deutsche Wissenschaft mit dem „Best Strategy Award MINTernational“ ausgezeichnet.

Angebote im Bereich der Flüchtlingsthematik

Darüber hinaus hält die Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften Studienangebote im Bereich der Flüchtlingsthematik bereit mit dem Masterstudiengang „International Social Work with Refugees and Migrants“ sowie mit dem Zertifikatslehrgang „Flüchtlingssozialarbeit“.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT