Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

2-jähriges Jubiläum des „Würzburg Language Exchange“

2 Jahre Sprachstammtisch

Am Samstag, den 15.Oktober 2016, jährt sich die Gründung des „Würzburg Language Exchange“ bereits zum zweiten Mal. Die Idee dazu hatte Stephan Behringer, der bei Auslandsaufenthalten des Öfteren Teilnehmer bei größeren Sprachstammtischen hatte. Das erste Treffen fand Mitte Oktober 2014 in der Würzburger Bar „La Bamba“ statt, wo das Meeting bis heute stattfindet. Seit Anfang dieses Jahres findet das Meeting sogar zweimal wöchentlich, am Mittwoch und Samstag jeweils ab 19 Uhr, statt. In den Sommermonaten zieht der WLE ins Wohnzimmer (mittwochs) bzw. Martinz (samstags) um.

Zwei Sprachen an einem Tisch

Das Grundprinzip des WLE sieht folgendermaßen aus: Es gibt den jeweiligen Sprachpaaren (z.B. Deutsch-Englisch, Deutsch-Spanisch, etc.) zugeordnete Tische. Als weitere Besonderheit trägt jeder Teilnehmer seit Anfang 2016 ein Namensschild mit WLE Logo, auf dem neben dem Namen und Herkunftsland die gesprochenen Sprachen durch kleine, aufgeklebte Länderfähnchen markiert sind. „Dies hat enorm dazu beigetragen, dass ein Neuling sofort in die Gruppe aufgenommen wird bzw. er sich auch gleich traut, Anwesende anzusprechen“, so Organisator Behringer.

Bunte Mischung

Der Teilnehmerkreis ist eine bunte Mischung aus Deutschen und Ausländern, lokale Studenten, Auslandssemester, Erasmus, Couchsurfern oder anderen Leuten, die Lust auf das anwenden ihrer Sprachkenntnisse haben. „Feste Regeln gibt es bei uns praktisch keine“, sagt Behringer, Ihm ist es wichtig, dass an den Tischen jeweils beide Sprachen gesprochen werden, idealerweise in einem möglichst gleichen Verhältnis. Er ist auch Stolz, dass praktisch jede Woche Muttersprachler zumindest der folgenden Weltsprachen vor Ort sind: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch, Arabisch, Chinesisch.

Aber auch die Sprecher eher seltener Sprachen finden fast immer einen passenden Muttersprachler als Übungspartner. Hier nennt Behringer mit Ungarisch, Rumänisch, Schwedisch, Japanisch einige Beispiele. Am Mittwoch wird sogar in Kürze die 100 Teilnehmer Grenze geknackt, dass vor allem die neuen Studenten jetzt zu Semesterbeginn verstärkt ins La Bamba strömen.

Teilnahme jederzeit und kostenlos

Interessierte können gerne jederzeit vorbei kommen und werden vor Ort von Behringer oder einem seiner Helfer empfangen, mit Namensschild und Länderfähnchen versorgt und mit anderen Teilnehmern bekannt gemacht. Eine Anmeldung ist somit nicht erforderlich. Zudem ist das ganze natürlich kostenlos.

Aktuell fiebert der WLE bereits auf den nächsten Samstag (15.10) hin. Für diesen Abend wird es eine besondere Feier im La Bamba geben, zu der natürlich alle herzlich eingeladen sind.

Weitere Infos gibt es auf Facebook.

Dieses Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Würzburg Language Exchange.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT