Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Brand in Einfamilienhaus – 59-Jähriger verstorben

Brand im Dachgeschoss

THEILHEIM, LKR. WÜRZBURG. Aus noch ungeklärter Ursache ist am Samstagabend im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Der 59-jährige Hausbesitzer wurde durch Einsatzkräfte der Feuerwehr aus dem Haus geborgen und mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er wenig später. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Würzburg geführt.

Hausbewohner verstorben

Kurz nach 21:00 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Polizei Unterfranken die Mitteilung über einen Brand am nördlichen Ortsrand von Theilheim ein. Bei Eintreffen konnten die Einsatzkräfte bereits Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss des Einfamilienhauses wahrnehmen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten kurze Zeit später einen 59-jähriger Bewohner aus dem Haus bergen. Er wurde umgehend durch den bereits anwesenden Rettungsdienst und einen Notarzt versorgt und im Anschluss mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Dort verstarb der Mann wenig später.

Brandursache unklar

Eine weitere Person wurde durch den Brand leicht verletzt und ebenfalls durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Der genaue Sachschaden sowie die Ursache des Brandes sind nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg.

Am Einsatzort waren neben mehreren Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Land die Feuerwehren aus Theilheim, Randersacker und Rottendorf mit einer Vielzahl von Einsatzkräften.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT